(Nicht) Ganz, wie es beliebt.

(Nicht) Ganz, wie es beliebt.

Werte Leserinnen und Leser,  modern angepinselte „Work“-Konzepte vergaloppieren sich öfter in Richtung Freiheit: Man befreit die Mitarbeiter vom Joch des Managements und ersetzt Organigramme durch Menschenwürde und/oder ein Recht auf Teilhabe. So ungefähr….

weiterlesen

2019? Nicht mein Ding. Doch.

2019? Nicht mein Ding. Doch.

Auch 2018 waren Unternehmen in Schwierigkeiten, werte Leserinnen und Leser: „Unser Problem ist das neue Management…. die verstehen nichts vom Geschäft.“ Und: „Das Problem sind unsere Leute. Die haben es nicht drauf .“  Man…

weiterlesen

Nichts verstanden

Nichts verstanden

Werte Leserinnen und Leser,  Überraschendes kann zunächst weder erklärt noch verstanden werden. Das ist kein Problem – ein Mensch muss nicht alleine mit seinem Verstand auskommen. Der würde fürs Überleben wahrscheinlich ohnehin nicht…

weiterlesen

Flut und Schuld

Flut und Schuld

Werte Leserinnen und Leser,  gehören Sie zu unseren Lesern, die sich an 67 und mehr Mails pro Tag längst gewöhnt haben? Vor einigen Jahren (auch heute noch?) war ein übervolles Postfach ein Anlass, von…

weiterlesen

Visionsplanung 2025

Visionsplanung 2025

Liebe Leserinnen, werte Leser, dynamikrobuste Organisationsentwicklung „lebt“ von Unterscheidungen. Blaues ist kompliziert, Rotes komplex. Probleme sind dual. Für jeden Teil braucht es die passenden Fragen (Wie bzw. Wer). Den komplizierten Teil löst man…

weiterlesen

„Put people first!“

„Put people first!“

„Put people first!“ Darum geht es heute, sehr verehrte Leserinnen und Leser.  Wahrscheinlich tun Sie das routinemäßig; Sie putten people first. Zumindest dort, wo es nützlich und angebracht ist. Was für Sie Routine ist,…

weiterlesen