Gestärkt aus der Krise – auch das noch

23. Juli 2021 - Ralf Hildebrandt

Tragen Krisen zur Veränderung der Arbeitswelt bei, liebe Leserinnen, werte Leser?

Haben Problemlösungen und Arbeitsweisen – Stichwort Homeoffice und flexible Arbeitszeiten – die akut in der Krise gebraucht werden, nicht auch später großes Potenzial? Da hat sich doch heute schon vieles verändert, was vorher gar nicht denkbar war.

Ja, vielleicht.

Natürlich kann man die Hoffnung haben, dass eine Krise doch auch für irgendetwas gut sein muss. Sie kann doch nicht nur negativ sein – wenn wir jetzt in der Krise um unser Überleben kämpfen, dann werden ja wohl auch Erfahrungen dabei sein, die man später nutzen kann. Nicht wahr?

Ja, mag sein. Vielleicht hilft die Vorstellung “gestärkt aus einer Krise hervorzugehen” dabei, die Krise zu überstehen.

Vielleicht hilft im (professionellen) Umgang mit einer Krise aber noch mehr, sich der Ausnahmesituation, die eine Krise darstellt, bewusst zu werden. Und sich “nur” (ausschließlich) zu fragen, wie man damit fertig wird. Statt sich damit abzulenken, wie man das, was an Destruktivität gerade im Moment mit aller Kraft zu überwinden ist, später wiederverwenden kann. Denn das ist für den, der im Moment mit beiden Beinen im Dreck steht, überhaupt nicht das Thema. Das Thema heißt Überleben, Durchkommen, die Krise hinter sich lassen.

Wenn eine Krise verschwunden ist, wird es die Probleme deren Lösungen jetzt auf dem Tisch liegen, nicht mehr geben.

Bis übernächste Woche!

 

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag   

Der Inhalt des Posts ist lizenziert CC-BY-NC-ND. Er kann gerne jederzeit unter Namensnennung und Link zu nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden. Bildnachweis: Photo by Niklas Hamann on Unsplash

 

Neue Blogposts gibt es 2-wöchentlich. Wenn Sie möchten, bestellen Sie die Beiträge hier kostenlos:

Fragen? Rufen Sie uns an

+49 711 255 159 82

Problemtransformation

Ursachen erkennen und benennen. Statt Symptome zu behandeln.

PROBIEREN SIE ES AUS

Senden Sie uns ein paar Stichworte, wenn Sie neugierig geworden sind.