Jeder ist ersetzbar.

26. Februar 2020 - Ralf Hildebrandt

Aber nicht unbedingt durch den Nächstbesten, liebe Leserinnen, werte Leser. 

Es gibt Unternehmen, da scheint die Abhängigkeit von einzelnen Personen unangenehm. Man erinnert sich dort ständig daran, dass jeder ersetzbar sei.

Wenn mit “jeder” Skillprofile gemeint sind, ist das nicht falsch. Die lassen sich ersetzen. Wenn es neben Wissen aber auch aufs Können* ankommt, sieht es anders aus:

Wenn Talent benötigt wird, sind Menschen nicht austauschbar.

Wenn jemand geht, auf dessen Können es ankam, kann man ihn (sie) nicht einfach ersetzen. Das ist nicht der Untergang der Firma. Aber die Arbeit wird anders gemacht werden müssen. Beim Fußball wundert sich auch keiner darüber, dass eine Mannschaft umgestellt wird, wenn ein wichtiger Spieler geht (oder kommt).

Bis übernächste Woche!

*Kompetenz ist die Einheit der Unterscheidung von Wissen und Können.

Creative Commons Lizenzvertrag   
Der Inhalt des Posts ist lizenziert CC-BY-NC-ND. Er kann gerne jederzeit unter Namensnennung und Link zu nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden. Bildnachweis: Pixabay, dental-inno 

Neue Blogposts gibt es 2-wöchentlich. Wenn Sie möchten, bestellen Sie die Beiträge hier kostenlos:

Fragen? Rufen Sie uns an

+49 711 255 159 82

Problemtransformation

Ursachen erkennen und benennen. Statt Symptome zu behandeln.

PROBIEREN SIE ES AUS

Senden Sie uns ein paar Stichworte, wenn Sie neugierig geworden sind.