Gremium oder Team?

8. Mai 2020 - Ralf Hildebrandt

Was ist zeitgemäßer, liebe Leserinnen, werte Leser? 

Ein Gremium oder ein Team?

Das ist eine merkwürdige Frage. Ein Team doch wohl. Heute muss es schnell gehen und da überholt ein Team ein Gremium doch wohl locker außen herum?

Ob ein Team oder ein Gremium besser mit einem Problem (einer Pandemie) fertig wird, ist nicht nur eine merkwürdige, sondern eine falsche Frage. 

Zu Team und Gremium gibt es einen Denkzettel. Klicken Sie auf den Link und schauen nur mal eben auf das Bild.

Der Zettel beschreibt die Kopplung der beiden Sozialsysteme. Weil es keinen Sinn hat, Team und Gremium mit besser/schlechter unterscheiden zu wollen. Das Team ist kreativ und modern und ein Gremium besteht aus Bürokraten. So zu denken, ist Käse.

Beide Sozialsysteme sind notwendig. Denn beide erfüllen ihren Zweck – das eine für Entscheidungen, das andere für Ideen (so steht es im Zettel). Sie sind auf eine ganz bestimmte Art und Weise gekoppelt. In der Politik, in der Wirtschaft, in Unternehmen:

  • Wenn man versucht, das, was im Team erledigt werden muss, im Gremium zu erledigen, entsteht eine sich selbst beschäftigende, träge Institution.
  • Wenn man versucht, das, was im Gremium erledigt werden muss, im Team zu erledigen, ensteht eine Quasselbude.

Schauen Sie beim Denkzetteln nicht auf entweder/oder. Sondern auf die Kopplung. 

Bis übernächste Woche!

Creative Commons Lizenzvertrag   
Der Inhalt des Posts ist lizenziert CC-BY-NC-ND. Er kann gerne jederzeit unter Namensnennung und Link zu nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden. Bildnachweis: Tobi Oluremi on Unsplash

Neue Blogposts gibt es 2-wöchentlich. Wenn Sie möchten, bestellen Sie die Beiträge hier kostenlos:

Fragen? Rufen Sie uns an

+49 711 255 159 82

Problemtransformation

Ursachen erkennen und benennen. Statt Symptome zu behandeln.

PROBIEREN SIE ES AUS

Senden Sie uns ein paar Stichworte, wenn Sie neugierig geworden sind.