Vergiss es

8. April 2021 - Ralf Hildebrandt

Liebe Leserinnen, werte Leser,

intelligente Systeme bilden Erwartungen. Ihr Bewusstsein, zum Beispiel. Wird eine Erwartung bestätigt, geht alles weiter, wie bisher. Die Bewusstseinsstruktur bleibt unverändert. Wird eine Erwartung hingegen enttäuscht, ändern sich die Denkstrukturen – bewusst oder unbewusst.

Lernen ist die bewusste Änderung der Struktur eines Systems aufgrund enttäuschter Erwartung.

Lernen erzeugt Wissen*. Dieses wird in bereits vorhandenes Wissen konsistent eingehängt und das wiederum erzeugt dann neue Erwartungen. Damit ständig Wissen erzeugt werden kann und Ihnen dabei nicht der Kopf platzt, muss Vergessen parallel laufen.


Abbildung: Ein Bund Vergissmeinnicht (Myosotis)

Wer sich alles merkt, kann nichts lernen. Vergessen ist die Voraussetzung von Wissen.

Vergessen hätte ich bestimmt nicht, Sie darauf hinzuweisen, dass es das Wissen aus den Denkzetteln nun auch als Podcast gibt: Wenn Sie die Denkzettel also gerne hören möchten, lassen Sie sie sich doch von Dr. Miriam Sasse in ihrer Agilen Lese-Ecke vortragen.  

 

 

Bis übernächste Woche!

* in diesem Sinne wird in der Schule im Allgemeinen nichts gelernt, sondern bekanntes Wissen übertragen.

Creative Commons Lizenzvertrag   

Der Inhalt des Posts ist lizenziert CC-BY-NC-ND. Er kann gerne jederzeit unter Namensnennung und Link zu nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden. Bildnachweis: Julia Zyablova on Unsplash

Neue Blogposts gibt es 2-wöchentlich. Wenn Sie möchten, bestellen Sie die Beiträge hier kostenlos:

Fragen? Rufen Sie uns an

+49 711 255 159 82

Problemtransformation

Ursachen erkennen und benennen. Statt Symptome zu behandeln.

PROBIEREN SIE ES AUS

Senden Sie uns ein paar Stichworte, wenn Sie neugierig geworden sind.