Triviale Ziele

26. Juni 2020 - Ralf Hildebrandt

Was lernen Sie aus einer Krise, liebe Leserinnen, werte Leser?

Haben Sie sich vorgenommen, daraus gestärkt und zuversichtlich hervorzugehen?

Eine Krise wird oft als Anfang von etwas Neuem oder gar als Innovationsmotor gehandelt. Das ist auch mit C-19 so. Im Juni 2020, kaum 3 Monate nach Beginn.

Dabei wird aus der Denkerstube heraus gerne übersehen, dass eine Krise nur positiv sein kann, wenn man sie überlebt. Das ist das erste Kriterium. Und zwar mit möglichst wenig Schaden. Das ist das zweite Kriterium. Und das muss man erst einmal aushalten können. Monatelang, vielleicht auch jahrelang. Das ist das dritte Kriterium. 

Nur wenn 1-3 erfüllt sind (im Juni 2020?), kann man hinterher vielleicht davon berichten, etwas gelernt zu haben, was man ohne Krise nicht hätte lernen können. Das ist möglich. Aber ob das tatsächlich auch so passiert, kann man vorher nicht wissen.

Das Ziel, aus einer Krise etwas Innovatives zu ziehen, kann man erst haben, wenn ein anderes erfüllt ist, welches man sich nicht aussuchen kann. Das triviale Ziel, einen konkurrenzfähigen Gewinn zu erreichen. Das ist der Zweck eines Unternehmens. Den kann man sich nicht aussuchen. “Purpose”-getriebener Romantik wird man sich erst wieder widmen können, wenn brutale Wirtschaft etwas freundlicher schaut.   

Eins nach dem anderen.

Bis übernächste Woche!

Creative Commons Lizenzvertrag   
Der Inhalt des Posts ist lizenziert CC-BY-NC-ND. Er kann gerne jederzeit unter Namensnennung und Link zu nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden. Bildnachweis: Doug Tunison on Unsplash

Neue Blogposts gibt es 2-wöchentlich. Wenn Sie möchten, bestellen Sie die Beiträge hier kostenlos:

Fragen? Rufen Sie uns an

+49 711 255 159 82

Problemtransformation

Ursachen erkennen und benennen. Statt Symptome zu behandeln.

PROBIEREN SIE ES AUS

Senden Sie uns ein paar Stichworte, wenn Sie neugierig geworden sind.